Musikreise in die Hansestadt Hamburg

Auftaktkonzert zum Internationalen Musikfest in der Elbphilharmonie

Lade Veranstaltungen

Im Jahr 2017 wurde die langersehnte Eröffnung der Elbphilharmonie festlich begangen und seitdem herrscht immer noch ein Ausnahmezustand, denn Musikbegeisterte aus aller Welt wollen wenigstens ein Konzert in der Elbphilharmonie erleben – und die begehrten Karten sind in kürzester Zeit ausverkauft.

Der Höhepunkt unserer Reise ist das Sonderkonzert im Großen Saal der Elbphilharmonie. Das Internationale Musikfest Hamburg 2023 widmet sich der Liebe. Zur Eröffnung präsentieren Generalmusikdirektor Kent Nagano und das Philharmonische Staatsorchester Beethovens Achte, ein Meisterwerk des musikalischen Humors und zudem der – für Beethovens Verhältnisse – ungewohnt leisen Töne. Während der Entstehung schreibt Beethoven einen wunderschönen Liebesbrief an eine Frau, deren Identität bis heute nicht geklärt ist: „Schon im Bette drängen sich die Ideen zu Dir, meine unsterbliche Geliebte. Ja, ich habe beschlossen, so lange in der Ferne herumzuirren, bis ich in deine Arme fliegen kann“. So klingt er also, ein verliebter Beethoven.

Auf seine Achte folgt eine Auftragskomposition des Philharmonischen Staatsorchesters an den US-amerikanischen Komponisten Sean Shepherd für Violoncello, Jugendchor und Orchester, deren Text die Hamburger Schriftstellerin und Dichterin Ulla Hahn verfasst (www.elbphilharmonie.de).

Freuen Sie sich auf die einzigartige Akustik und ein einmaliges Musikerlebnis!

 

Ein weiterer musikalischer Höhepunkt ist der Besuch der Staatsoper Hamburg mit Verdis Oper „La Traviata.

Neben der Musik gilt unser Interesse auch den Schönheiten und Sehenswürdigkeiten der Hansestadt.

 

Tag 1: Anreise

Anreise nach Hamburg, wo Sie im 4*Hotel Premier Inn Hamburg City in zentraler Lage wohnen werden. Gemeinsames Abendessen im nahegelegenen Restaurant.

Tag 2: Hamburgs Schönheiten & Opernbesuch

Genießen Sie das umfangreiche Frühstücksbuffet mit kalten und warmen Speisen. Am Vormittag Stadtrundgang und –rundfahrt mit Ihrem örtlichen Reiseleiter. In der Altstadt bewundern Sie geschichtsträchtige hanseatische Baudenkmäler, wie zum Beispiel das Gebäude der Patriotischen Gesellschaft. Durch die Straßen mit stilvollem Einkaufsambiente erreichen Sie die außergewöhnliche Backsteinarchitektur der Deichstraße. Die bizarren Giebel und Türmchen spiegeln sich in den Fleeten. Damals wie heute riecht es beim Eintritt in die Speicherstadt aromatisch nach Kaffee, Tee und den verschiedenen Gewürzen. Die traditionsreichen Kontorhäuser und Speicher aus roten Backsteinen wurden in dem für die Speicherstadt typischen Blockbau errichtet.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Gehen Sie selbst auf Entdeckungsreise in der Hansestadt.

Am Abend bringt Sie Ihr Bus zur Staatsoper.

Hier erwartet Sie um 19.30 Uhr Guiseppe Verdis Oper „La Traviata“

Violetta ist die begehrteste Kurtisane der Pariser Halbwelt. Doch die Begegnung mit Alfredo stellt ihr Leben im Rausch in Frage: Sie verlieben sich und versuchen, ein gemeinsames Leben abseits der schnellen Vergnügungen in der Stadt aufzubauen. Ihre Vergangenheit indes lässt Violetta nicht los. Alfredos Vater bewegt sie um der Familienehre willen zur Trennung. Alfredo, der die wahren Hintergründe ihrer Entscheidung nicht kennt, demütigt Violetta in aller Öffentlichkeit. Als beide wieder zueinander finden, bleibt Violetta keine Zeit mehr.
Nach solch einem provokanten, neuartigen Stoff hielt Giuseppe Verdi Ausschau, als er auf den Roman „La Dame aux Camélias“ von Alexandre Dumas dem Jüngeren stieß. Im Frühjahr 1852 sah er dann die vom Dichter zum Schauspiel umgestaltete „Kameliendame“ im Vaudeville-Theater in Paris. Der Eindruck bestärkte seinen Entschluss, sich des Stoffes für seine nächste Oper zu bedienen: Die Geschichte gab ihm die Gelegenheit, sein großes Thema, die an gesellschaftlichen Widerständen scheiternde Liebe, neu zu formulieren.

Inszenierung: Johannes Erath
Bühnenbild: Annette Kurz
Kostüme: Herbert Murauer
Licht: Olaf Freese
Dramaturgie: Francis Hüsers

In der Pause erwartet Sie ein kleiner Sektempfang mit Canapeételler (Pause ca. 25 Min. nach dem zweiten Bild).

Tag 3: Konzert in der Elbphilharmonie & Hafenrundfahrt

Nach einem gemütlichen Frühstück bringt Sie unser Bus zur Elbphilharmonie, so bleibt genug Zeit zum Schauen und Staunen.

Im Großen Saal erwartet Sie um 11.00 Uhr ein Sonderkonzert im Rahmen des Internationalen Musikfestes Hamburg.

 

Besetzung

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Audi Jugendchorakademie

Alsterspatzen

Solisten des Dresdner Kreuzchores

The Young ClassX Chöre

Jan Vogler Violoncello                Dirigent Kent Nagano

Programm

Johannes Brahms
Schicksalslied für Chor und Orchester op. 54

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

Sean Shepherd
On a Clear Day / Nach einem Gedichtzyklus von Ulla Hahn

Noch ganz beschwingt spazieren Sie nach dem großartigen Konzert über die Plaza der Elbphilharmonie und fahren dann mit dem Bus zu einem nahegelegenen Restaurant, wo Sie bei einem guten Essen und netten Gesprächen den späten Vormittag ausklingen lassen können.

Ein Besuch der Hansestadt Hamburg ist jedoch ohne eine Rundfahrt durch den Welthafen undenkbar. Bei den Landungsbrücken erwartet Sie bereits eine Barkasse, mit der Sie eine große Hafenrundfahrt unternehmen, Dauer ca. 2 Std. Unterwegs erfahren Sie mit sachkundigen und launigen Erklärungen Wissenswertes zur Stadt und ihrer Geschichte, zu den ein- und auslaufenden Seeschiffen, den Kreuzfahrtterminals und dem Containerhafen. Erleben Sie das „Tor zur Welt“ aus nächster Nähe.

Rückfahrt zum Hotel und freie Zeit.

 

 Tag 4:  Willkomm-Höft & Rückreise

Nach einem letzten Frühstück wird das Gepäck verladen und anschließend Fahrt durch die Villenstraßen von Blankenese zum Willkomm-Höft: „Willkommen in Hamburg, wir freuen uns, Sie im Hamburger Hafen begrüßen zu dürfen“, so werden seit 1952 hier die Schiffe mit ihrer Nationalhymne begrüßt und verabschiedet. Den Gästen an Land werden über Lautsprecher vielfältige Informationen über das Schiff vermittelt. Vielleicht möchten Sie zum Abschied noch ein Fischbrötchen genießen?

Im Anschluß Rückfahrt in die Ausgangsorte, Ankunft gegen 21.00 Uhr.

  • Hamburg Speicherstadt
  • Hamburg
  • Hansestadt Hamburg - Elbphilharmonie
  • Hamburg & Altes Land - Buxtehude, Stausee

Details

Beginn:
28. April 2023
Ende:
1. Mai 2023
Veranstaltungskategorien:
, , ,

Reise ausdrucken

Veranstaltungs-Informationen

Hotel Hotel

Das ****Hotel Premier Inn Hamburg City befindet sich im Herzen der aufregenden Hafenstadt. Damit ist es der ideale Ausgangspunkt, um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Hansestadt zu erkunden. Alle Zimmer bieten Ihnen modernen Wohnkomfort und W-LAN.

Leistungen Leistungen
  • Reise in einem modernen Fernreisebus 
  • Haustürabholung und Fahrt zum nächstgelegenen Zusteigeort (Hin- und Rückfahrt)* bis 25 km inkl.
  • Sektfrühstück am Anreisetag
  • 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 4*-Hotel Premier Inn Hamburg City
  • 1 x Abendessen (3-Gang-Menü) am Ankunftstag im Restaurant in Hotelnähe
  • 1 x Kleiner Sektempfang mit Canapeételler in der Staatsoper Hamburg
  • 1 x Mittagessen nach dem Konzert im Restaurant (3-Gang-Menü)
  • Eintrittskarte für die Staatsoper Hamburg für die Oper „La Traviata“ PG 4 inkl. Vorverkaufsgebühr und Besorgungskosten
  • Eintrittskarte für das Sonderkonzertkonzert im Rahmen des Internationalen Musikfestes in der Elbphilharmonie PG 2, (Großer Saal) inkl. Vorverkaufsgebühr und Besorgungskosten
  • Stadtrundfahrt mit Ausstiegen (Dauer ca. 4 Std.) mit sachkundiger Reiseleitung inkl. Besuch der St. Michaelis Kirche „Michel“
  • Hafenrundfahrt ca. 2 Std.
  • Qualifizierte Reiseleitung ab/bis Ludwigshafen, ergänzt durch örtl. Reiseleiter
  • Stadtplan Hamburg

Preise

Nr. S01-23 I 4 TAGE


EZ-Zuschlag
99,00 €