Ruhrgebiet & UNESCO Weltkulturstätten

Essen - Bochum - Wuppertal

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Auf den Spuren von Kohle, Kumpel und Industrie lernen Sie das interessante Bergische Land und die ehemalige Wirtschaftsdrehscheibe, das Ruhrgebiet, kennen.  Wer an den Ruhrpott denkt, denkt an Bergbau und Industriekultur, doch das Ruhrgebiet hat noch wesentlich mehr zu bieten, was Sie bei einer Rundfahrt durchs „Revier“ kennen lernen werden. Auch sollten Sie natürlich viel Interessantes über die Bergbau-Vergangenheit des Weltkulturerbes der „schönsten Zeche der Welt“ in Essen kennen lernen und eine Fahrt mit der Nostalgieschwebebahn in Wuppertal bei Kaffee und Kuchen genießen. Eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft des Naturparks Bergisches Land mit seinen idyllischen Tälern wird Sie verzaubern.

Tag 1: Am frühen Morgen um 6:30 Uhr startet Ihre Reise in Rheinzabern und führt Sie über Speyer/Worms/Koblenz. Nach einer Frühstückspause geht es dann über Oberhausen nach Wuppertal. In Wuppertal angekommen erwartet Sie eine geführte Besichtigungstour mit der berühmten Wuppertaler Schwebebahn. Die Hochbahn gilt als Wahrzeichen der Stadt und steht seit dem 26. Mai 1997 unter Denkmalschutz. Im Anschluss geht die Fahrt weiter zu Ihrem Hotel nach Essen. Nach Bezug der Zimmer erwartet Sie das Abendessen im Hotel.

Tag 2: Nach dem Frühstück steht der heutige Tag unter dem Motto „Kohle . . . Kumpel . . . Krupp . . .“! Am Vormittag besichtigen Sie die Zeche Zollverein in Essen. Hunderte Bergwerke förderten Kohle im Ruhrgebiet, doch nur eines gehört seit 2001 zum UNESCO-Welterbe. Und das aus gutem Grund: Die Zeche Zollverein ist ein Meisterwerk der Bergwerkarchitektur und komplett erhaltenes Gesamtkunstwerk. Im Zollverein, die als die „schönste Zeche der Welt“ gilt, erhalten Sie bei einer Führung Einblicke in die Produktionsabläufe der einst größten und leistungsstärksten Steinkohlenzeche der Welt und erfahren spannende Details über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Zollverein-Bergleute (zu festem Schuhwerk wird geraten!). Gelegenheit zur Mittagspause in der „alten Kokerei“. Danach wird Ihnen Ihr Stadtführer die Besonderheiten Essens näherbringen. Hierbei darf die Geschichte der Industrie-Familie Krupp und der bekannten Villa Hügel nicht fehlen. Leider ist die Villa Hügel, ein Symbol der Industrialisierung Deutschlands, zurzeit nicht zu besichtigen. Den Tag lassen Sie im Anschluss im herrlichen Landschaftspark Duisburg ausklingen. Seit 1994 verbinden sich hier Industriekultur, Natur und ein faszinierendes Lichtspektakel zu einer weltweit einmaligen Parklandschaft. Die britische Tageszeitung „The Guardian“ wählte den Park unter die zehn schönsten Großstadtoasen der Welt. Abendessen im Hotel.

Tag 3: Gestärkt vom Frühstück geht es heute auf eine Erlebnisrundfahrt durchs „Revier“. Dabei werden Ihnen verschiedene Themenbereiche nähergebracht: Von „Auf Kohle geboren“ über „Die Wiege der Industriekultur“ bis „auffe Zeche . . . anne Bude . . . inne Kolonie“! Die Ruhrmetropole hat einiges zu bieten: ESSEN – Sie ist älter als Berlin, Dresden oder München: rund 1.160 Jahre wechselvoller Geschichte liegen bereits hinter Stift und Stadt Essen. Essen lebt nicht nur von einer einzigartigen Vergangenheit, sondern auch von jenem typischen Ruhrgebiets-Menschenschlag. BOCHUM – hat sich gewandelt. Aus der einstigen Industriestadt ist eine blühende, lebendige Metropole im Herzen des Ruhrgebiets geworden. GELSENKIRCHEN – ist alles andere als eine triste Industriestadt: grüne Parks, Halden und der Rhein-Herne-Kanal animieren zu ausgedehnten Spaziergängen oder Radtouren, historische Stätten versprühen den Charme vergangener Zeiten und „Perlen“ der Bergbauvergangenheit sowie verschiedenster Architekturströmungen sorgen für Abwechslung im Stadtbild. Vollgepackt mit neuen Eindrücken geht es am Nachmittag dann wieder zurück ins Hotel. Abendessen im Hotel oder in einer typischen Brauerei.

Tag 4: Nach einem leckeren Frühstück führt die Heimreise über Köln, wo wir Zeit zur freien Verfügung eingeplant haben. Gelegenheit zu einem gemütlichen Bummel durch die Altstadt oder Besuch einer der bekannten Brauereien. Im Anschluss Rückreise nach Rheinzabern.

 

  • Zeche Zollverein
  • Wuppertaler Schwebebahn im Herbst; Nordrhein-Westfalen; Deutschland

Details

Beginn:
10. Oktober 2020
Ende:
13. Oktober 2020
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungs-Informationen

Hotel Hotel

Das moderne ****Hotel in Essen befindet sich in Zentrumsnähe. Alle Zimmer verfügen über Bad/WC, Schreibtisch, Flachbild-TV, Klimaanlage, Pflegeprodukte und WLan.

Leistungen Leistungen
  • Reise im modernen Fernreisebus mit WC, Klimaanlage, Schlafsesselbestuhlung, DVD, Getränkeservice
  • 3 x Übernachtung im ****Hotel
  • 3 x Frühstücksbuffet
  • 3 x Abendessen in Menü- oder Buffetform
  • Schwebebahnfahrt in Wuppertal
  • Übersichtsführung in Wuppertal
  • Führung Zeche Zollverein inkl. Eintritt
  • Führung Landschaftspark Duisburg
  • Tagesreiseleitung „Rund um den Pott“ am 3. Tag
  • Currywurstessen m. Getränk in Bochum

Preise

Nr. S04-20 I 4 TAGE


EZ-Zuschlag
73,00 €